Es kommt ja schon mal vor, dass Benutzer an ihrem heimischen PC ihr Passwort vergessen. Entweder war es zu kompliziert oder die Benutzer haben zu viele Passwörter und können sich daran nicht mehr erinnern.  


Wie man ein neues Passwort unter Windows wieder herstellt habe ich ja im Artikel Wie setzt man das lokale Windows Passwort zurück? gezeigt.


Unter Ubuntu ist das zurücksetzen des Passwortes noch einfacher. Ubuntu bringt schon alles dafür mit.


Wenn der PC gestartet wird, muss der Wiederherstellungs-Modus (Recovery Modus) im Grub Menü ausgewählt werden. Um in das Grub Menü zu gelangen, muss ab Karmic Koala die Esc-Taste und die Shift-Taste (festhalten!) gedrückt werden. In einem Dual-Boot System reicht es einfach die Esc-Taste zu drücken.


Danach erscheint eine kleine Auswahl der verfügbaren Kernel.







Hier wird dann root – Zur root-Befehlszeile (Shell) wechseln ausgewählt. Falls der richtige Benutzername (z.B. lmueller oder muellerl) dem Benutzer auch entfallen sein sollte, was ich aus Erfahrung als Sysadmin bestätigen kann, so kann dieses mit dem folgenden Befehl heraus gefunden werden. 


root@mubuntu:~# cat /etc/passwd 


Da dies aber ein wenig unübersichtlich ist, verwende ich lieber diesen Befehl:



root@mubuntu:~# cut -d: -f 1 /etc/passwd


Kurze Erklärung des Befehls:


cut: Schneidet Spalten einer Datei aus. Dies werden aber nicht wirklich aus der Datei ausgeschnitten, sondern nach stdout ausgegeben.


'-d': Gibt den Trenner (Delimeter) zwischen den Spalten der Datei an. Hier ist es der Doppelpunkt ":"


'-f': Hiermit wird angegeben, welche Spalte ausgeschnitten werden soll. In der Datei passwd ist es der Benutzername (Spalte 1).



Es geht aber noch viel einfacher, wie ich gerade bemerkt habe. Egal, es führen ja bekanntlich viele Wege nach Rom.



root@mubuntu:~# ls /home 


Da nun der richtige Benutzername bekannt ist, setzten wir das Passwort mit diesem Befehl zurück.



root@mubuntu:~# passwd lmueller


Damit wird für den Benutzer lmueller ein neues Passwort vergeben. Der Benutzername "lmueller" muss natürlich mit dem richtigen Benutzernamen ersetzt werden. Das hier ist nur ein Beispiel! 


Danach wird nach dem neuen Passwort gefragt, welches dann wiederholt eingegeben werden muss.


Hinweis: Das Passwort wird blind eingeben und muss mit der Return-Taste bestätigt werden. D.h es ist keine Eingabe zu sehen! 

Damit nun das neue Passwort aktiv wird, muss der Rechner mit dem Befehl reboot neu gestartet werden.

Kleiner Tipp:

Für das nächste mal einfach eine Passwortkarte nutzen. ;-)



48 Kommentare

Linear

  • Jan van de Bovenkamp  
    Hallo,

    ich habe es tatsächlich geschafft mein Passwort zu vergessen. Ich benutze meinen Ubuntu-Rechner nicht allzuoft und benötige noch seltener das Passwort. Da hat es mich natürlich gefreut diese Aneitung hier zu finden.

    Leider funktioniert das bei mir nicht so ganz. Beim Versuch das Passwort zu ändern kommt eine Fehlermeldung die sagt, dass der Authentifizierungstoken fehlgeschlagen ist und das Passwort nicht geändert wurde. Ich habe auf diesem Rechner unter Ubuntu 12.04 LTS zwei Benutzerkonten eingerichtet, das betreffende Konto, zu welchem ich das Passwort vergessen habe, ist (natürlich...) das Admin-Konto.

    Wäre Euch für Hilfe äußerst dankbar!

    Grüße
    Jan
    • Marc Rische  
      Hast Du überprüft, ob das Root-Dateisystem beschreibbar eingebunden ist?
      Dies kannst du mit dem Befehl "mount" testen.

      "mount" listet alle eingebundenen Dateisysteme auf.
      Wenn ein Device als / nur read-only (ro) eingebunden ist, kannst Du es mit
      "mount -o remount,rw DEVICE /"
      beschreibbar (rw) einbinden.
      "DEVICE" ersetzt Du mit dem entsprechenden Gerät aus der zuvor gesichteten Ausgabe von mount.
  • Jan van de Bovenkamp  
    Ich habe zwar ehrlich gesagt keine Ahnung was da alles steht, wenn die Dateisysteme anzeigen lasse, aber zu jedem Device stand in den Klammern (rw,...). Scheint also alles Schreib-/Leseberechtigung zu haben.
    Wie erkenne ich denn das Root-Dateisystem?
    Kann ich irgendwie einen Screenshot der Shell machen (außer mit dem Fotoaparat...)? Text speichern würde ja auch reichen, dann könnte ich die Ausgabe für mount mal hier posten.

    Danke
    Jan
    • Marc Rische  
      Das Root-System erkennst du an dem Schrägstrich "/"
      Beispiel:
      /dev/sda2 on / type ext4 (rw,errors=remount-ro)
  • Jan van de Bovenkamp  
    Erst mal Hurra und ein herzliches Dankeschön! Ich konnte das Passwort erfolgreich ändern. Nach Reboot wollte ich dann endlich mkgmap installieren - was die Ursache allen Übels war. Für die Installation muss ich mich legitimieren, was ich nun mit dem erfolgreich neu angelegten Passwort tun wollte, und was ist? Geht nicht! Ich bin verwirrt. Gibt es unter Ubuntu mehrere Passwörter? So langsam wird es mir etwas peinlich Deinen Blog hier vollzumüllen aber ich hoffe, dass Andere aus meinen Erfahrungen/ Fehlern lernen könen ...
  • Jan van de Bovenkamp  
    Auf diesem Rechner gibt es zwei Konten. Eins für mich (Admin) und eins für meine Frau (Standard). Das Passwort habe ich nur für mich selbst geändert und ich habe mich auch über mein eigenes (Admin-)Konto angemeldet. Zum Anmelden selbst wird das Passwort nicht abgefragt. Nur wenn ich das Benutzerkonto entsperren will oder mich für eine Softwareinstallation legitimieren muss.
    • Marc Rische  
      Und was passiert, wenn du nun angemeldet nochmals das Passwort änderst? Funktioniert es dann?
      Installierst du über "sudo" oder über das Software Center?
  • Jan van de Bovenkamp  
    Wenn ich angemeldet versuche das Passwort zu ändern erscheint bereits bei der Eingabe des "aktuellen" (also in der Shell geändertes) Passworts das Fehler-Symbol (Zeichen 267 StVO ;-)). Wenn ich dann das Passwort noch mal unter neu und wiederholen eingebe kommt natürlich eine Fehlermeldung, dass die Änderung fehlgeschlagen ist.

    Ich wollte über das Software Center installieren.

    Mal noch 'ne doofe Frage weil es oben nicht explizit dabei stand (obwohl ich das glaube auch schon probiert habe) - hätte ich das Passwort als Superuser ändern sollen?
    Und noch was: dummerweise hat meine (Funk-)Tastatur keine Statusanzeige für NumLock. Ist das in der Shell per default ein- oder ausgeschaltet? Ich habe nämlich auf die Schnelle einen einfachen Zahlencode über den Nummernblock eingegeben mit der Absicht es dann später angemeldet noch mal in ein "richtiges" Passwort zu ändern.

    Wenn es gar nicht klappt werde ich das OS wohl noch mal neu installieren. Wäre auch kein Riesenverlust, der Rechner ist insgesamt wenig genutzt und daher noch fast jungfräulich. Fuchst mich aber natürlich, dass das jetzt nicht so klappt wie ich will. Rein aus Prinzip...
    • Marc Rische  
      Änder doch noch mal das Passwort nur mit Buchstaben. Nur im Sicher zu gehen, dass die Funktastatur dies richtig annimmt.
  • Stefan  
    Hallo,

    ich habe alles soweit befolgt und es funktioniert bis zum Neustart. Sobald das System wieder hochfährt steht auf dem Bildschirm oben recht [fail] wobbei die "fail" rot geschrieben ist.
    Haben Sie hier einen Tipp?
    • Marc Rische  
      Hallo Stefan,

      wo kommt denn die Meldung?
      Am Anmeldebildschirm oder schon vorher?
  • Rasmus  
    Hey,
    ich krieg das mit dem mount (leider) nicht hin.wenn ich mount -o remount,rw /dev/sda2 on / type ext4 eingebe kommen da nur tipps von Linux :-(
  • dirk  
    hallo kann mir jemand helfen
    • sabrina  
      hallo,als erstes ein danke für die verständliche erklärung,habe soweit sogar ich als absoluter pc leihe soweit verstanden..ich bin auch bis zu dem punkt angekommen,an dem ich 2 mal das neue password eingeben soll..und beide male mit der return taste bestätigt... ab hier komme ich leider nicht weiter, es erscheint eine fehlermeldung das das password nicht geändert wurde und es steht authifizierungstoken(???????) dabei..was kann ich tun,oder was mache ich falsch? und über reboot neu starten..finde ich auch nirgends... ich wwäre überglücklich,wenn mir hier wer helfen kann,bevor ich eine weitere nacht damit verbringe und völlig verzweifele,da ich nichts aktualisieren kann oder installieren ohne diese änderung und nichtmals you tube funzt..hilfeeee^^,lieben gruss und vielen dank
      • Marc Rische  
        Hi Sabrina,

        schau doch mal unter Antwort #1.1
        • sabrina  
          hey,versucht habe ich antwort 1. leider zeigt mir die kiste nach "mount" eingabe keine berechtigung an oder das etwas über devices nirgends zu finden ist. hoffnungsloser fall? ich habe ein nicht aktiviertes windows auf dem rechner,das lässt sich aber nicht aktivieren,weil die zeit dieses mit dem aktivierungscode zu tun,wohl irgendwann verstreicht..ein neues downloaden geht nicht,da ich ja nicht legitimieren kann.. ziemlich frustig das ganze..sofern es noch irgendeine möglichkeit gibt wäre ich über hilfe dankbar,lg,sabrina
          • Marc Rische  
            Hast du auch ein "sudo" vor "mount" geschrieben?
  • dirk  
    hallo wa für ein gerät soll ich eingeben statt
    device? bitte helft mir ich bekomme das einfach nicht hin mit dem mount
    Lg
    dirk
    • Marc Rische  
      Hallo Dirk,

      mit dem "mount" Befehl bekommst du eine Übersicht deiner Devices.

      Beispiel: /dev/sda2

      DEVICES ersetzt du dann z.B. mit /dev/sda2
  • dirk  
    erstmal danke kann das passwort nun ändern.
    aber ich komme troz alledem nicht in die anmeldung rein.bitte helf mir ich bin total verzweifelt.
  • dirk  
    vielen dank für deine hilfe, es hat doch alles prima geklappt.also nochmals vielen dank.
  • peter  
    Hallo,

    Ich möchte mein Password wiederherstellen wie es in der Überschrift steht. Nicht ändern nur *wiederherstellen*.
    ist das möglich ?
    gibts nicht nen befehl der mir das password für den dazugehörigen benutzer ausgiebt ?
    rein rechte mässig sollte das doch kein problem sein da man ja eh schon die rechte hat das Password komplett zu ändern.

    Würde mich über hilfe freuen
    danke
    • Marc Rische  
      Hallo Peter,

      mit "wiederherstellen" ist gemeint, dass du ein vergessenes Passwort durch ein neues Passwort zurücksetzt. Du kannst das alte Passwort (zum Glück) nicht auslesen, da es verschlüsselt wird.
      In der "/etc/shadow" Datei kannst du sehen, wie dein neues Passwort verschlüsselt ist.
  • Anonym  
    Welchen Sinn macht ein Passwort wenn es so leicht zu umgehen/auszuwechseln ist?
  • birgit selzner  
    hallo ich habe mein passwort bei ubunte vergessen wer kann mir helfen um es wieder herzustellen.ich weiß auch nicht wo auf meiner tastatur MS-TECH die taste shift ist
  • Johanna  
    Hallo. Kann das alles machen. Beim Neustart gebe ich das pw ein, dann rüttelt der Bildschirm kurz und ich bin wieder auf dem Startbildschirm. Was tun?
    • Marc Rische  
      Scheint so als ob das PW nicht stimmt. Hast du dich an die Anleitung gehalten? Hat vielleicht ein Punkt in der Anleitung nicht funktioniert?
  • Melissa  
    Hallo, habe das Passwort erfolgreich ändern können, wenn ich mich nun einloggen will und das Passwort eingeben funktioniert das aber nicht ganz, ich gebe das Passwort ein,es versucht sich einzuloggen und etwa 30 sek hab ich einen schwarzen Bildschirm und kann die Maus sehenund komme dann wieder zu dem vorherigen Fenster zurück und soll das Passwort eingeben!
    Was kann ich da machen?
    • Marc Rische  
      Hallo Melissa,

      kannst du dich den auf der Konsole (ALT + F1) mit dem neuen Passwort anmelden?

      Hast du das Passwort auch für den Benutzer geändert?
      • Melissa  
        Hallo, zwar etwas spät meine Antwort, aber besser spät als nie!

        Mittlerweile konnte ich das Passwort, über das zweite Benutzer Konto löschen! Zugriff auf mein eigentliches Benutzerkonto habe ich aber noch immer nicht!
        Problem bleibt bestehen, ich will mich einloggen, der Bildschirm ist eine bis zwei Minuten schwarz, nur die Maus zu erkennen und dann bin ich wieder auf der Startseite wo ich auswählen kann, welches Konto ich wählen will!

        Einen weiteren Tipp für mich? Der letzte Tipp hat nicht funktioniert!
        • Marc Rische  
          Dann versuche mal STRG + ALT+ F1.
          Dann bist du auf der Console (schwarzer Bildschirm). Dann melde dich mit deinem Benutzernamen und Passwort an.
  • Melissa  
    Hab auch das jetzt versucht und das funktioniert auch nicht! Immer noch das selbe Problem!
  • Marc Rische  
    Beschreibe mal genauer was du machst und wo du was eintippst. Vielleicht kommen wir der Sache dann näher.
    • Melissa  
      Also, dann ganz von Anfang!

      Ich starte den pc, der fährt auch ohne Probleme hoch, ich gelange dann nach kurzer Zeit auf die Seite, auf der ich das Benutzerkonto wählen kann,also klicke ich auf mein Benutzerkonto!
      (Passwort habe ich ja über ein zweites angelegtes Konto löschen können, muss ich also keins eingeben)
      Es scheint mich dort dann auch einloggen zu wollen, der Bildschirm ist ein bis zwei Minuten schwarz, die Maus ist zu erkennen, mehr nicht, dann bin ich plötzlich wieder auf der Seite wo ich das Benutzerkonto wählen kann!

      Das passiert aber nur mit diesem Konto,wähle ich ein anderes oder will mich als Gast anmelden, ist der Bildschirm auch kurz schwarz, loggt mich dann aber ein!
  • Marc Rische  
    Scheint so, als ob dein XServer (Grafikkarte) Probleme macht.
    Wenn du auf der Seite bist, wo du die Benutzerkonten wählen kannst, drückst du die Tastenkombination "Strg" und "Alt" und "F1". Dann gelangst du auf die Terminalebene. Dort gibst du deinen Benutzernamen und anschließend dein Passwort ein. Funktioniert das?
    Wenn ja, da gib mal "sudo dpkg-reconfigure xserver-xorg" ein. Vielleicht hilft es dir ja weiter.
    • Melissa  
      Hab ich auch versucht, klappt nicht, ich geb Benutzernamen und Passwort ein, dann den Befehl, doch es klappt nicht! Ich soll den Befehl entweder immer wieder eingeben oder er kann nicht angewendet werden!
      • Marc Rische  
        Du müsstest mir mal genau beschreiben wo und was du eintippst. Am besten du schreibst mir per E-Mail.
  • Eileen  
    Mein Passwort ist aus irgendeinem Grund gesperrt, nun habe ich den Weg zur Passwort-Änderung befolgt, aber nach der Eingabe 'passwd benutzer' bekomme ich die Anzeige 'passwd: pam_start() fehlgeschlagen, Fehler 26'.

    Ich würde mich sehr über Hilfe freuen!!!! Ich muss nämlich bald ein Programm in der Uni abgeben, komme aber nun leider nicht mehr zum Programmieren....
    • Marc Rische  
      Probier mal erst "su -" und anschließend "passwd benutzer"
  • Eileen  
    Hallo, also wenn ich "su -" eingebe, bekomme ich wieder die Ausgabe "su: pam_start: error 26"
    • Marc Rische  
      Dann probiere mal folgendes:
      "chmod 755 /bin/su"
      dann "su -"
      • Eileen  
        Ersteinmal, danke für die Hilfe. Aber leider hat es nicht geklapt. Nach der ersten Eingabe: "Das Dateisystem ist nur lesbar", nach "su -" erneut die Anzeige wie die Male zuvor....error 26.
  • Thomas Wiegmann  
    Hallo! Bei meinem vor ca.14 Tagen installierten Ubuntu 14.04 LTS ist ein Unfall passiert: beim Rooten funktioniert das eingegebene Passwort tadellos. Seit der Installation des Wissenschaftsprogrammes Bibus streikt die Legitimation bei Softwarelegitimation und Updates.
    Das Root-passwd wird bei Eingaben nach dem Rooten als ungültig gemeldet. Demnach kann ich das pasawd auch nicht ändern. Nach Rooten bin ich zwar admin, aber keine Eingabe läßt sich mehr legitimieren. Hilfeee! Thanks!
  • Marc  
    Hast du mal geschaut, ob dein Tastaturlayout übernommen worden ist? Evtl. werden Sonderzeichen im root PW nicht übernommen.
  • hans  
    Hallo, falls dieser blog noch aktiv ist...

    habe versehentlich mein einzigstes benutzerkonto unter ubuntu 12 deaktiviert. nun gehen keine kennwoerter mehr. -umes wieder zu aktivieren-
    dein beschriebener weg uber grub etc. funktioniert nicht da es an "password nicht geändert wurde und es steht authifizierungstoke" scheitert.
    remount rw funktioniert auch nciht.
    dev sda1 ist jedoch "rw, errors=...-ro" eingehaengt

    dickes danke wenn hilfeantwort moeglich
    • Marc Rische  
      Hallo Hans,

      wenn du in das in das System reinkommst, dann legt doch einfach einen neuen Benutzer an. "adduser hans2" zum Beispiel. Danach loggst du dich mit dem Neuen Benutzer ein und aktivierst unter Ubuntu den alten Benutzer. Danach kannst du ja den Benutzer wieder löschen.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA