Beschränkungen in PDF Dateien entfernen

In manchen PDF-Dateien sind Beschränkungen eingebaut. Zum Beispiel ist nicht möglich, das PDF auszudrucken oder Texte herauszukopieren oder das PDF ist mit einem Passwort geschützt.

Diese Beschränkungen können einfach umgegangen werden, in dem in der Konsole die Programme pdf2ps und ps2pdf genutzt werden.

belgarath@mubuntu-mobil:~$ pdf2ps beispiel.pdf beispielps
belgarath@mubuntu-mobil:~$ ps2pdf beispielps beispiel_pdfneu.pdf



EKG Ping

Wem das einfache pingen zu langweilig ist, der kann den EKG Ping ausprobieren.

Hier wird der Ping wie im Elektrokardiogramm dargestellt. Zudem wird der Ping auch hörbar. 

Das kleine Programm kann einfach installiert oder im entpackten Ordner ausgeführt werden. Hier geht es zum Download.

So sieht das Ganze dann aus. Nur ohne Ton ^^

belgarath@mubuntu-mobil:~/Downloads/ekgping-1.2$ bin/ekgping -f share/beep.ogg google.de _________^_________^_________^_________^_________^_________^_________^___ 



Webseiten herunterladen mit wget

Um Webseiten offline lesen zu können, braucht man unter Linux keine Zusatzsoftware. Das Programm "wget" ist schon vorinstalliert.

Mit der folgenden Befehlszeile wird eine beliebige Webseite heruntergeladen und in den gleichnamigen Ordner abgelegt.

wget --mirror https://www.beliebige-webseite.de



LPIC-1 und NCLA

Jetzt habe ich lange keinen Eintrag mehr in meinem Blog gemacht, aber das hatte auch einen bestimmten Grund. Denn ich habe die letzten Wochen bzw. Monate für den LPIC-1 gelernt.

Die erste Prüfung 101 habe ich bereits im August erfolgreich bestanden und im Dezember habe ich auch die zweite Prüfung 102 erfolgreich abgelegt.

Gestern wurde auch von der lpi.org das LPIC-1 bestätigt und mein Zertifikat befindet sich auch den Weg zu mir. Das wird ca. 4-6 Wochen dauern. 

Beim Lernen hat mir das Buch LPIC-1: Sicher zur erfolgreichen Linux-Zertifizierung (Galileo Computing) sehr gut geholfen. Hier wird gezielt auf die erforderlichen Prüfungsthemen eingegangen.

Weiterlesen

cron-apt - automatische Sicherheitsupdates

Nicht immer ist es möglich alle Server mit den nötigsten Sicherheitsupdates zu versehen. Zum Beispiel, wenn man im Urlaub ist und keinen Internetzugang hat.

Damit meine Server auch während meiner Abwesenheit mit Sicherheitsupdates versorgt werden, habe ich das Programm cron-apt auf all meinen Servern installiert.

Cron-apt kann automatisch Sicherheitsupdates herunterladen und diese auch gleich installieren. 

Bevor das nun automatisiert laufen kann, muss noch etwas Vorarbeit geleistet werden.

Ich habe mir eine extra security.sources.list unter /etc/apt/ erstellt, die nur die Quellen von security.debian.org enthält.

deb http://security.debian.org/ lenny/updates main contrib non-free 
deb-src http://security.debian.org/ lenny/updates main contrib non-free
Jetzt wird das Programm installiert:
apt-get install cron-apt

Nun muss die config Datei von cron-apt angepasst werden.

Weiterlesen

Festplatte voll

Jetzt hat es meinen vServer auch mal erwischt. Ich wollte gestern Abend meinen Blog aufrufen, aber nichts passierte im Firefox. Die Seite war nicht zu erreichen.

Also war jetzt Fehlersuche angesagt. Per ssh auf den vServer eingeloggt und schnell das Dateisystem mit df -h überprüft. Die Option -h zeigt mir die Ausgabe von Größen in menschenlesbarem Format (z.B. 1K 234M 2G).

vps832469665:~# df -h Dateisystem           Größe Benut  Verf  Ben% Eingehängt auf/dev/vzfs                  11G    11G  1,6M  100% /

Ok, das Problem ist gefunden. Die Festplatte ist voll.

Um jetzt herauszufinden, welche Datei für das Chaos zuständig ist, gebe ich folgendes in die Konsole ein:

vps832469665:~# ls -lahS $(find / -type f -size +10000k)-rw-rw-r-- 1 ossec    ossec    7,2G 12. Aug 22:16 /var/ossec/logs/ossec.log

Hier eine kurze Erklärung des Kommandos.

Ich nutze hier die einzelnen Kommandos ls und find. Das Kommando ls zeigt mir den Verzeichnisinhalt an, wobei ich die Darstellung der Ausgabe mit verschiedenen Optionen beeinflussen kann.

Weiterlesen